Exerzitien "Jesus & ich"
Exerzitien "Jesus & ich" 2
Papst Franziskus: "Die Begegnung mit Christus kann unser Leben völlig verändern."
 
 

Exerzitien im Alltag „Jesus & ich“

Im Rahmen des diözesanen Schwerpunkts „Bibel.bewegt“ soll dieses Exerzitien-Angebot auf biblischer Grundlage zu einer - vertieften - Beziehung zu Jesus Christus führen. Anhand biblischer Texte und deren geistlicher Auslegung wird die Frage Jesu an seine Apostel gestellt: „Ihr aber, für wen haltet ihr mich?“ (Mt 16,15) – Wer ist Jesus? Wer ist Jesus für mich? Welche Konsequenzen ergeben sich dadurch für mich, für mein Leben?

Ablauf

Im Herbst 2015 ist der gemeinsame Beginn am 29. Oktober. Während der dreiwöchigen Exerzitien im Alltag soll es regionale/lokale Begleittreffen bzw. ergänzende und vertiefende Veranstaltungen geben (siehe unten). Gemeinsamer Höhepunkt und Abschluss ist am Christkönigssonntag, den 22. November 2015, ein Pilger-Hochamt in Maria Taferl mit dem Diözesanbischof, bei dem die Teilnehmenden eine Lebensübergabe an Jesus Christus vollziehen können.

Begleitheft

Für die 3 Wochen dauernden Exerzitien (mit drei Auftakttagen) wurde ein Begleitheft in der Auflage von 12.000 Stück erstellt.
Die Exerzitien folgen dem ignatianischen Schema Reinigung – Erleuchtung – Vereinigung: In der ersten Woche ist das Thema die Suche des Menschen nach Glück, die hin zu Jesus gelenkt wird. Die zweite Woche steht im Zeichen des Findens, Jesus begegnen als Mensch und als Gott. In der dritten Woche steht die Liebe und die Antwort des Menschen auf den Ruf Jesu im Mittelpunkt.
Für jeden Tag gibt es auf 2 Seiten die klassischen Elemente Lectio – Meditatio – Oratio. Die Lesung besteht aus einer Bibelstelle. Die Meditation umfasst eine geistliche Schriftauslegung und vertiefende Fragen, die zu konkreten Schritten im Leben führen sollen. Das abschließende Gebet schöpft aus dem reichen Schatz der Gebete Heiliger.
Zusätzlich zum Begleitheft gibt es eine Homepage, auf der neben dem Heft als pdf-Download, persönliche Zeugnisse sowie weiterführende Links zu finden sind.

Begleittreffen

Zu den drei Wochenthemen sind Begleittreffen geplant, die auch auf bereits bestehende Angebote wie Gebetsrunden, Familiengruppen u. ä. zurückgreifen können. Auch eine geistliche Leitung soll zur Verfügung stehen.

Organisation

Die Koordination erfolgt durch das Bischöfliche Sekretariat und das Referat für Kommunikation.
Für die persönliche Ansprache und das Auflegen in Kirchen etc. wird ein Folder hergestellt, der aus einer Gebetskarte mit einem Jesusbild und der für die Exerzitien zentralen Frage: „Wer bin ich für dich?“ und einer Anmeldekarte besteht, wo alle wesentlichen Daten zur Aktion inklusive Adresse der Homepage zu finden sind. Mit der Anmeldekarte bestellt man das Begleitheft und meldet sich zur Teilnahme an. Eine Anmeldung ist notwendig, um rechtzeitig die notwendige Anzahl an Exerzitienhften an die jeweilige Pfarre oder Gemeinschaft zu liefern. Im August und im September werden dafür in der ganzen Diözese Informations- und Anmeldefolder verteilt, die auch als Gebets- und Andachtsbildchen verwendet werden können.
Die Bekanntmachung der Exerzitien, die Verteilung der Anmeldefolder sowie die Auslieferung der Begleithefte erfolgt sowohl durch diözesane Mitarbeiter nach Regionen als auch durch ehrenamtliche Multiplikatoren vor Ort.